• SCHWIMMEN IM R.S.V.

    SCHWIMMEN IM R.S.V.

  • SCHWIMMEN IM R.S.V.

    SCHWIMMEN IM R.S.V.

  • SCHWIMMEN IM R.S.V.

    SCHWIMMEN IM R.S.V.

  • SCHWIMMEN IM R.S.V.

    SCHWIMMEN IM R.S.V.

Über die Abteilung

Wir über uns

Unsere Abteilung ist mit derzeit mehr als 250 aktiven Mitgliedern eine der größten und beliebte Sparte des Ratzeburger Sportvereins. Zentrales Ziel aller Verantwortlichen ist neben dem Breiten- und Freizeitsport auch die intensive Leistungsförderung bei Kindern und Jugendlichen. Jedem Schwimmer, egal ob noch ganz junger Anfänger oder schon erfahrener Sportler, stehen je nach Interesse und Können verschiedene Möglichkeiten, im Schwimmsport aktiv zu sein, offen. In der Schwimmhalle „Aqua Siwa“ auf der Ratzeburger Dom-Insel stehen mit fünf 25m-Bahnen ideale Möglichkeiten für das klassische Wassertraining sowie für das Trockentraining (Gymnastik, Trockenübungen) zur Verfügung. Die reizvolle Lage direkt am Ratzeburger See verlockt zusätzlich zum intensiven Lauftraining im Freien. Das Aqua Siwa wird darüber hinaus für ca. fünf Wettkämpfe pro Jahr genutzt.

Schwimmausbildung

Dem Schwimmen-Lernen durch ausgebildete, kompetente Trainer kommt zunehmend eine hohe Bedeutung zu. Lernten die Kinder früher häufig Schwimmen bei den (Groß-)Eltern und vor ca. zehn Jahren konnten etwa noch 95-100 Prozent der Kinder schwimmen, so stieg der Anteil der Nichtschwimmer auf gegenwärtig ca. 40 Prozent bei den bis zu Zehnjährigen. Aufgrund dieser Situation bietet der Verein über das ganze Jahr Schwimmkurse für Anfänger an. Hier können die Kleinsten (ab ca. fünf Jahren) das Schwimmen erlernen. Die Ausbildung dieser jüngsten Schwimmer basiert auf kompetenter Betreuung, die idealerweise aus dem eigenen Hause stammt und mit allen Ansprechpartnern und Abläufen vertraut ist. Diesem Grundsatz entsprechend bildet die RSV-Schwimmabteilung sowohl Trainer als auch Trainerhelfer aus dem Nachwuchs der Leistungsgruppen gezielt aus. Jugendliche ab 14 Jahren, die sich in der Schwimmschule engagieren möchten, werden zunächst mit kleineren Aufgaben betraut, um feststellen zu können, wie gut der Umgang mit den Jüngsten gelingt. Zeitgleich setzt die fachliche und didaktische Ausbildung ein, die die eigenen Erfahrungen als aktiver Schwimmer sinnvoll ergänzen soll. Später ist dann die Übernahme der Betreuung einer Freizeit- oder Leistungsgruppe oder aber einzelner Trainingsbestandteile wie dem Trockentraining möglich.

Eine Besonderheit der Schwimmausbildung beim RSV ist das Programm der SwimStars, das bereits seit 2015 erfolgreich dem Programm der bewährten Abzeichen (Seepferdchen, Freischwimmer in Bronze, Silber und Gold) voraus geht. In unserer Schwimmausbildung werden die schwimmerischen Grundfertigkeiten – Tauchen, Atmen, Springen, Gleiten undFortbewegen – in einer geplanten Aufeinanderfolge pädagogisch-methodisch vermittelt. Die SwimStars sind ein vom Deutschen Schwimmverband entwickeltes Modell zum Erlernen und Verbessern der Schwimmtechnik. Der Schwerpunkt wird auf die Vermittlung von technisch richtigem und sicherem Schwimmen gelegt. Mit spielerischen Elementen und unterschiedlichen Bewegungserfahrungen werden Kinder (und auch Erwachsene) schrittweise an das Element Wasser herangeführt. Wesentliche Bestandteile sind dabei das Gleiten, Schweben, Tauchen und Springen, die neben dem Schwimmen für sicheres Bewegen im Wasser wichtig sind. Durch ein standardisiertes, aufeinander aufbauendes dreistufiges System erreichen die Schwimmschüler kontrollierbare Teilziele, die mit kleinen Abzeichen und Urkunden belohnt werden. So kann eine hohe Motivation der Schwimmer erzielt werden. Das Erreichen des Seepferdchen-Abzeichens erfolgt in vier Gruppen:

Schwimmausbildung Gruppe 1: Wassergewöhnung "GRÜN"

Ziel ist es, dass die Kinder unter Anleitung speziell geschulter „SwimStars“- Übungsleiter mit dem Element Wasser spielerisch vertraut gemacht werden. Dabei werden erste technische Grundlagen für das spätere richtige Schwimmen vorbereitet. Die Teilnehmerzahl wird auf max. 18 Kinder bei 3 Übungsleitern beschränkt. Bei einer bis zu 1:6 Betreuung kann so individuell auf die Kinder eingegangen werden und Lernerfolge erzielt werden. Am Ende dieser Gruppe findet die Verleihung des grünen „SwimStars“ statt und die Kinder erhalten eine Urkunde.

Folgende Fertigkeiten werden vermittelt:

  • In Bauchlage vom Beckenrand weg und zur Beckenwand hin gleiten (Rakete)
  • In Rückenlage vom Beckenrand weg und zur Beckenwand hin gleiten
  • Aus dem Stand vom Beckenrand Fußsprung ins brusttiefe Wasser
  • Kopf unter Wasser und große Blasen blubbern
  • Im bauchtiefen Wasser hochspringen und sich auf den Beckenboden hocken

    Schwimmausbildung Gruppe 2: Wassergewöhnung "Türkis"

    Hier steht das spielerische Erlernen der ersten technischen Grundlagen an erster Stelle. Am Ende dieser Gruppe wird der türkise „SwimStar“ verliehen und die Kinder erhalten eine Urkunde.

    Folgende Fertigkeiten werden vermittelt:

    • Raddampfer
    • Ruderboot
    • Hubschrauber
    • Delfinsprünge vorwärts, rückwärts und seitwärts mit kurzen Gleitphasen
    • Nach einem Delfinsprung 3m mit Kraulbeinschlag tauchen

    Schwimmausbildung Gruppe 3: Wassergewöhnung "Blau"

    Folgende Fertigkeiten werden vermittelt:

    • Hockschwebe in Bauchlage und Ausatmung- Streckenschwebe in Bauchlage und Einatmung - Hockschwebe (3x wiederholen)
    • Abfaller worwärts aus einer Hockposition (Arme in Vorhalte)
    • 5m Rückenschwimmen
    • 5m Kraulschwimmen (Gesicht bleibt noch im Wasser, d.h. ohne regelmäßige Atmung=
    • Hechtschießen und dann mit Brustarmbewegung schwimmen ( mindestens 3m)


    Schwimmausbildung Seepferdchengruppe

    Folgende Fertigkeiten werden vermittelt:

    • Sprung ins Wasser und Heraufholen eines Gegenstandes
    • 25m Schwimmen in Rückenlage
    • 25m Schwimmen in Bauchlage


    Nach Abschluß der Seepferdchen-Gruppe erhalten Kinder ihr "Seepferdchen"-Abzeichen und sogenannte "Frühschwimmer".


    Für Aktive jeden Alters bieten sich je nach Leistungsstand verschiedene Möglichkeiten des Individualsports. Kinder, die ihre Leistung und ihre Schwimmtechnik ausbauen und zusätzlich ihre körperliche Fitness nicht außer Acht lassen möchten, sind in der sogenannten „Breitensport- oder Freizeitgruppe“ genau richtig. Hier wird einmal wöchentlich mit viel Spaß geschwommen. Trainingsgruppen des Nachwuchs- und Leistungsbereiches folgen höheren Ansprüchen an Fertigkeiten und Kondition. Sie trainieren in zwei bis vier Einheiten pro Woche im Wasser mit zusätzlichem Athletik- bzw. Krafttraining. Das Trockentraining dient der Vorbeugung von Übergewicht, Haltungsproblemen und Rückenbeschwerden. Das Trockentraining arbeitet gezielt auf die Muskelpartien hin, die beim Schwimmen nicht so beansprucht werden. Den Kinderschuhen entwachsen, gewinnt ab einem Alter von 18 Jahren die Masters-Gruppe mit zwei Einheiten pro Woche an Attraktivität. Hier kann während des Studiums, der Ausbildung oder dem Beruf abends ein- bis zweimal pro Woche für eine bessere Gesundheit und Beweglichkeit in angenehmer Atmosphäre trainiert werden. Nahezu alle Gruppen nehmen ganzjährig z.T. Deutschlandweit an Wettkämpfen teil – für jeden Schwimmer die ideale Gelegenheit, sein Können zu beweisen.


    # #