KiGa_Olympiade_2017_2.JPG

Bei sonnigem Wetter fand am 9. Juni zum 2. Mal die Ratzeburger Kita-Olympiade statt.

Organisiert wurde das Event vom Ratezburger Sportverein in Zusammenarbeit mit den 6 Ratzeburger Kindergärten.

Unter den Augen vieler Eltern, des Bürgermeisters von Ratzeburg, Herrn Voß, und des Bürgervorstehers Herrn Feußner eröffnete der 1. Vorsitzende des Ratzeburger Sportvereins, Herr Möller, die Olympiade.

Die Kickbox-Abteilung sorgte wieder für die passende Erwärmung und das eigens für die Olympiade komponierte Lied wurde von allen Kindern lautstark gesungen.
Danach zeigten 360 Kinder, unterteilt in 2 Altersgruppen, an verschiedenen Stationen ihr Können. So konnten die Kleinen ihre Geschicklichkeit beim Bobby Car Wettrennen, Torwandschießen oder Eierlauf unter Beweis stellen. Die Großen zeigten ihr Talent unter anderem beim Fußball, Karate und Kickboxen. Besonders beliebt in beiden Altersgruppen war das Gummistiefelweitwerfen.

Hervorzuheben ist die erstmalige Beteiligung des Tennisvereins Blau-Weiß aufgrund einer bestehenden Kooperation mit dem R.S.V.

In diesem Jahr gab es für die kleinen Sportler eine Trinkflasche als Preis, welche bereits vorab an die Kindergärten geliefert worden war. Am Wettkampftag wurden die Kinder dann mit Getränken und Äpfeln versorgt. Am Ende der Veranstaltung wurde mit Spannung die Verlosung der Verkehrserziehungskiste der Kreisverkehrswacht verfolgt. Der glückliche Gewinner in diesem Jahr war der AWO Kindergarten.

Zum Schluss verließen 360 erschöpfte, aber glückliche Kinder den Sportplatz mit dem Versprechen, im nächsten Jahr wiederzukommen. Dann vielleicht mit einer Gesamtstärke von 400 Kindern.

Ein großer Dank gilt allen Sponsoren, die dieses unvergessliche Ereignis erst möglich gemacht machen.

Hierzu zählen die Raiffeisenbank Südstormarn Mölln eG, Marktkauf Süllau, die AOK, die Kreisverkehrswacht, das Ingenieurbüro Riebensam, Hagebaumarkt Ratzeburg und Sport Püschel.
Außerdem geht ein herzlicher Dank an alle Erzieher und Erzieherinnen, alle freiwilligen Helfer, das Organisationsteam und die Eltern, ohne die ein solches Event nicht realisierbar wäre.
Bis zum nächsten Jahr!