• FUSSBALL IM R.S.V.

    FUSSBALL IM R.S.V.

  • FUSSBALL IM R.S.V.

    FUSSBALL IM R.S.V.

  • FUSSBALL IM R.S.V.

    FUSSBALL IM R.S.V.

  • FUSSBALL IM R.S.V.

    FUSSBALL IM R.S.V.

E1 Sieger beim Fehmarncup 2017!

Andere Artikel
01.10.2018, 12:49
06.03.2019, 07:18
20.08.2020, 10:58

Am Freitag, 09.06., brach die 1. E-Jugend des RSV auf zu ihrem diesjährigen Mannschaftsausflug nach Burg auf Fehmarn. Beim 12. Fehmarncup traten 15 Mannschaften in unserer Altersklasse an. Jedes Spiel ging über 2x 15 Minuten.
Die erste Partie für die Junglöwen am Freitag um 18:20 Uhr brachte zunächst einen emotionalen Dämpfer mit sich. Unter Einsatz aller Spieler spielte die Mannschaft guten Fußball und war dem guten Gegner aufs ganze Spiel gesehen deutlich überlegen. Der starke Gegenwind in der ersten Halbzeit half allerdings dabei, dass die SG Mitte Nordfriesland mit ihren guten Stürmern durch drei leichtfertige Abwehrfehler von uns mit 3:0 in Führung gehen konnte. Unsere Jungs sahen fassungslos mit an, wie der spielerisch unterlegene Gegner einfach Tore schoss. Leider verhielt sich ein Spieler der Gegner etwas rüde und sorgte mit Tritten in die Achillessehne dafür, dass gleich drei unserer Jungs das Spiel frühzeitig beenden mussten. Zwei davon mussten sehr früh ausscheiden – und das gerade zwei Leistungsträger. Die zahlreichen Torchancen, die sich die Mannschaft des RSV erspielte, scheiterten oft am außerordentlich guten Torwart der SG Mitte NF. Großes Kompliment! Nur zwei Mal konnten die Jungs ihn bezwingen. So ging das erste Spiel mit 2:3 verloren.

Im zweiten Spiel am frühen Samstagmorgen war die JSG Fehmarn 2 so deutlich unterlegen, dass wir - in zwei Mannschaften zu gleichen Spielzeiten aufgeteilt – „mit angezogener Handbremse“ zu einem 13:0-Erfolg kamen. Wir waren froh, dass die Verletzungen vom Vortag wieder so zurück gegangen waren, dass alle Spieler mitmachen konnten.

Um 13 Uhr wartete Fetihspor Kaltenkirchen auf uns. Wie im Spiel vorher in zwei Mannschaften aufgeteilt, hatten die Jungs Freude am Spiel und konnten sich „warm schießen“ für spätere Aufgaben. Ergebnis 7:1.

Um 14:30 Uhr reichte der JSG Fehmarn 1 ein Unentschieden gegen uns, um als Gruppenzweiter ins Viertelfinale einzuziehen. Ein einziger gefährlicher Angriff erreichte unser Tor. Leider war der Stürmer treffsicher und unsere Abwehr und Torwart in diesem Moment ungeschickt. So gerieten wir 0:1 in Rückstand. Auch als Gruppendritter könnten wir ins Viertelfinale kommen, aber dann müssten wir zu den beiden besten Gruppendritten von drei Gruppen gehören. Die Mannschaft kämpfte und spielte sich „die Lunge aus dem Hals“. Es war toll anzusehen. Aber die zahlreichen gut herausgespielten Torchancen wurden aus steigender Nervosität vergeben oder vom äußerst guten Torwart der JSG vereitelt. Auch die Verteidigung der Fehmarner kämpfte, was das Zeutg hielt. Kurz vor Schluss gelang uns der 1:1 Ausgleichstreffer, den die Jungs geradezu „erzwungen“ hatten.

Nach dem Spiel stellte sich heraus, dass wir mit 7 Punkten und unserem guten Torverhältnis – obwohl wir darauf nie gespielt hatten – auf jeden Fall noch im Turnier bleiben.

Gegner im Viertelfinale um 18:30 Uhr war der Erste der Vorrunden-Gruppe C, Eintracht Groß Grönau. Schon zu Anfang zeigte sich, dass die Junglöwen längst in Spiellaune sind und unbedingt ins Halbfinale einziehen wollen. Alle Jungs kamen zum Einsatz, manche konnten extra geschont werden. Mit 9:0 gewann unsere Mannschaft das Spiel und wollten jetzt mehr. Der Samstag enthielt neben dem Fußball auch viel anderes Schönes an Erlebnissen für die Mannschaft. Groß war natürlich die Freude, dass wir Sonntagmorgen um 9 Uhr im Halbfinale antreten durften.

Nach Spielen, die wir vorher gesehen hatten, war uns klar, dass der Gegner RW Viktoria Mitte Berlin vermutlich der stärkste Gegner war, auf den wir hier treffen konnten. Sie spielten Fußball im gleichen Stil wie wir und waren als Gruppenerster weiter gekommen. Wer das Spiel gesehen hat, wusste, dass dies das eigentliche Endspiel war. Beide Mannschaften hoch konzentriert und mit vollem Einsatz. Spielerisch für E-Jugend-Mannschaften sehr hohes Niveau. Jede Unaufmerksamkeit, jede Pause, die ein Spieler machte, führte sofort zu einem gefährlichen Angriff der Gegner. Dieses von beiden Mannschaften hochintensiv und sehr fair geführte Spiel war ein Genuss für alle Spieler und Zuschauer. Wir hatten wesentlich mehr Torchancen und es gab nur zwei Gelegenheiten, in denen man einem E-Jugend-Spieler hätte sagen können, dass es anders laufen müsste. Beide Male ließen wir einen Gegner im Rücken weglaufen und das führte sofort zu einer zwingenden Torchance. Die erste vergab der Berliner Spieler – vermutlich aus Nervosität vor leer stehendem Tor. Die zweite führte zu einem Strafstoß, den der Schütze über das Tor jagte. Das hätte auch schief gehen können. Ein Tor aufzuholen gegen diese Mannschaft wäre schwer geworden. Etwa 3 Minuten vor Schluss fand einer unserer vielen guten Angriffe doch sein Ziel. 1:0! Die Jungs waren außer sich. Konzentriert wurde das Spiel zu Ende gebracht und die Führung nach Hause. Dann kannte der Jubel keine Grenzen: FINALE! Die fairen Verlierer waren untröstlich, aber sehr kameradschaftlich. Nicht nur, dass eine Einladung nach Berlin im Raum steht, sondern es wurde ausdrücklich anerkannt, dass unsere Jungs zwar denkbar knapp, aber eben doch verdient ins Finale einzogen. Im Finale feuerten die Berliner Jungs und Zuschauer uns an. Für solche gemeinsamen Erfahrungen machen wir solche Touren. Danke an unsere Berliner Freunde! Wir würden Euch gerne wieder sehen. Auch, weil der Fußball mit/gegen Euch einen Riesenspaß macht.

Nun fanden unsere Jungs sich am 11.06. um 11 Uhr im E-Jugend-Finale des Fehmarncup 2017 wieder. Die guten Organisatoren machten daraus im Gerald-Wisser-Stadion in Burg a.F. ein richtiges Fest. Unser Trainer hatte Bedenken, ob die Jungs bei diesem Rummel noch konzentriert Fußball spielen können. Da merkt man, dass man eine Mannschaft kennen kann – und doch nicht kennen kann. Das ganze Turnier über hatte sich das Team gesteigert. Um im Endspiel nochmal richtig loszulegen. Nach dem Motto: Wenn wir jetzt schon hier sind, wollen wir nicht nur unseren Spaß haben sondern auch den Pott! Schon nach 5 Minuten führten wir nach zwei toll herausgespielten Treffern mit 2:0. Alle Jungs kamen im Finale zum Einsatz und ließen nie einen Zweifel daran aufkommen, dass sie als Sieger vom Platz gehen wollen. Die Mannschaft von Frisia 03 Risum-Lindholm war kräftemäßig nach den 6 Spielen davor doch recht mitgenommen. So sagten es auch die Trainer. Unsere Jungs wirkten, als ob sie sich ihre Energie für dieses Endspiel aufgehoben hätten. Durch den leichtfertigen Umgang mit den Torchancen schonten unsere Jungs ihren Gegner, was das Ergebnis angeht. Am Ende stand ein 3:1 – und Riesenfreude darüber, dass die Mannschaft bei diesem Turnier richtig guten Fußball und den dazu passenden Willen zeigen konnte. Darin waren sich auch die Trainer und manche Zuschauer unserer Gegner in den einzelnen Spielen einig: Diesen Turniersieg habt Ihr Euch verdient, Jungs!

Gefeiert wurde der Sieg noch mit Tretbootfahren und Baden in unserem tollen Quartier im Jugendlandheim Lemkenhafen. Auch einen herzlichen Dank an Vivien und ihr Team!


# #  http://www.vereinigte-stadtwerke.de/ # # #